Herzlich Willkommen beim Kanu Club Monschau

Willkommen auf der neuen Seite des KC Monschau! Nachdem unsere alte Seite Opfer heimtückischer Piraten geworden ist, haben wir uns hingesetzt und direkt ein neues Design entworfen.

Wir arbeiten an ständigen Verbesserungen und wenn jemand eine gute Idee hat, ist diese immer willkommen 😉

Kanuclub1.jpg

Hohenlimburg die XXte

Auch in diesem Frühjahr ging es erneut auf die Trainingsstrecke in Hohenlimburg.

Sieben Vereinsmitglieder reckten die müden Knochen und fuhren hin. Bei strahlenden Sonnenschein fiel das Umziehen nicht schwer und dann ging es schon aufs Wasser.

für alle Erfahrungsstufen ist ja auf dem Kanal etwas zu machen und so konnte jeder nach seinem Können unter fachkundiger Anleitung der Vereinsmitglieder trainieren.

Auch wurde im Nachmittag nochmals von Matthias und Harald der Bereich Sicherheit im Kanusport angesprochen und kleinere Übungseinheiten eingelegt.

Alle durften die Handhabung des Wurfsacks trainieren und die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten ausprobieren. So wurde unter anderem der Aufbau und die Funktionsweise eines Flaschenzugs geübt und erläutert.

Nach dem Ausprobieren der verschiedenen Möglichkeiten war der „AH-Effekt“ gegeben. anschließend ging es dann aufs Wasser. Auch hier wurde nochmals die Handhabung des Wurfsacks verbessert. Ebenso wurde die „Springerrettung“ von allen mitgemacht. Es wurde viel Gelacht und auch so manches Problem konnte geklärt werden.

http://kc-monschau.de/wp-content/uploads/2019/05/VID-20190525-WA0007.mp4

die „Springerrettung“

http://kc-monschau.de/wp-content/uploads/2019/05/VID-20190525-WA0006.mp4

Wurfsacktraining

Es wurden auch noch einige wichtige Knoten erläutet. Hierzu wurde Harald gebeten doch einmal eine Informationsmöglichkeit für die Vereinsmitglieder zu erarbeiten. Das wurde selbstverständlich zugesichert.

Dem tollen Tag kam nicht nur der obligatorische Besuch der Dönerbude in Hohenlimburg, sondern insbesondere der äußerst leckere Kuchen von Daniela zu Gute.

der Schokoladenkuchen

Leider schaffte es Peter einmal intensiven Kontakt zu seinem Boot aufzunehmen.

Eine Blessur am linken Auge war die Folge. Allerdings kam schnell das Gerücht auf, dass er Daniela Widerworte gegeben hat. An dieser Stelle gute Besserung.

keine Sorge, es schwoll noch zu .-)

die letzte Abfahrt vor der Rückfahrt:

http://kc-monschau.de/wp-content/uploads/2019/05/VID-20190525-WA0003.mp4

Leider ist die Anfahrt zur Trainingsstrecke recht weit und es wäre toll wenn in unserer Nähe eine Strecke zur Verfügung wäre.

Osterfahrt 2019

Schon wieder ist unsere diesjährige Osterfahrt Vergangenheit.

Es ging auch in diesem Jahr wieder in das Departement Ardeche nach Rosieres an die Beaume. In diesem Jahr waren wir so viele Mitfahrer wie lange nicht mehr. mit insgesamt 54 Personen waren wir auf dem bekannten Campingplatz Arleblanc.

Zuerst waren die Wasserstände etwas mau, aber dazu später mehr

Trotz dass Ostern in diesem Jahr ziemlich spät lag, waren die Temperaturen, im Gegensatz zum letzten Jahr, recht frisch. Zu mindestens Nachts wurde es in der ersten Woche ziemlich kalt und teilweise waren die Autos am frühen Morgen leicht zugefroren. Trotzdem ließen wir uns den Spaß nicht nehmen. es war immer möglich draußen zu frühstücken, auch wenn zugegebenermaßen die dicke Winterjacke zum Einsatz kam.

Wie schon üblich besuchten uns unsere französischen Freunde auf dem Campingplatz um letzte Absprachen für das Treffen am Karfreitag zu treffen.

gemeinsames Abendessen mit Freunden

Wie schon langjährige Tradition besuchten wir den Kanuclub von Bourg St. Andeol in deren Bootshaus. Wir wurden vom Bürgermeister, dem Präsidenten des Vereins und Vertretern der Partnerschaft begrüßt und herzlich willkommen geheißen.

am Bootshaus in Bourg St. Andeol
Die „Festredner“

Nach kurzen Ansprachen ging es dann zum gemütlichen Teil über. Der Aperitif wurde eingenommen und es wurde sich lebhaft unterhalten.

Es waren auch „alte“ Vereinsmitglieder gekommen um uns einmal wiederzusehen.

In diesem Jahr wurde es erstmalig so organisiert, dass wir für Speis und Trank unseren Beitrag leisesten und dies durch unsere französischen Freunde besorgt wurde.

Hier noch einmal einen herzlichen Dank an Philippe und seine Helfer für die Mühe, welche sie sich gemacht haben.

Es war ein toller Abend bei Wein und Paella nicht zu vergessen den leckeren Käse und den Kuchen.

Bis spät wurde gefeiert, erzählt und gelacht bis dass es Zeit wurde den doch recht langen Heimweg anzutreten. Allen Mitfeiernden hatte es gut gefallen und wir fühlten uns herzlich aufgenommen.

Die nächsten Treffen wurden schon vereinbart. aus Termingründen kam in diesem Jahr keine gemeinsame Kanutour zu Stande. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Nun zu den Wasserständen. Wie schon erwähnt war anfangs des Urlaubs das Wasser sehr dünn. Man merkte dies auf der Ardeche, da dort recht viel los war.

morgendliche Hektik und Kramerei vor der Abfahrt

Aber in der zweiten Woche öffnete der Himmel seine Schleusen. Es regnete einen Tag lag und das Wasser kam. Es kam so heftig, dass wir unsere Parzelle aus Vorsichtsgründen räumen mussten. Dieses wurde von der Präfektur iso angeordnet.

Die Beaume kommt den Campingplatz besuchen
am nächsten Morgen lief das Wasser schon wieder ab

Unser Vereinszelt wurde leider durch die Wassermassen komplett zerstört, aber ein Neues wurde schon beschafft.

Dann konnten wir alles fahren was für die Gruppe möglich war. alle kamen auf ihre Kosten. In diesem Jahr wurde auch noch einmal der mittlere Tarn befahren. Dei Wanderer und Fahrradfahrer des Vereins kamen auch voll und ganz auf ihre Kosten.

Schwimmhallentraining 2018 / 2019

Hier ein paar Impressionen unseres Schwimmhallentrainings.

In angenehm warmen Wasser kann sich so auf die kommende Saison vorbereitet werden.

Achtung Gefahrenstelle in der Stadt Monschau

❗❗❗

Hallo Kanufreunde,
hier eine wichtige Info für alle diejenigen, die überlegen aufgrund des aktuellen Pegels (52 cm) und dem bis zum WE angekündigten Regen in die Eifel zum paddeln zu kommen:

Unter der Rurbrücke in der Innenstadt von Monschau (rotes Haus) wird aktuell ein Podest errichtet. Dieses ist notwendig für Kanalarbeiten.
Von einer Befahrung wird abgeraten! 🚣‍♀❌
=> Durchfahrtshöhe nicht gewährleistet.

Die Brücke kann nicht umtragen werden

Hinweise befinden sich zusätzlich an den bekannten Ein-/Ausstiegen (Reichenstein, Dreistegen, Grünental) sowie am Beginn der Stadt-Durchfahrt.

Kanu-Rennen 24.03. findet statt!

Die Fertigstellung der Arbeiten teilen wir wieder mit.

Jahreshauptversammlung 2019

Sonntag den 10.3.19

Wir sind alle gekommen, die Mutigen mit Wanderung – egal bei welchem Wetter… –  und die anderen mit Freude und trotz „starkem Gegenwind“.

Der Treffpunkt -noch ist es trocken

es geht richtig los – der Regen und der Sturm

Nach der Wanderung und dem anschließenden Trockenlegen ging es endlich los:

Der Kern unseres alten Vorstandes stellte uns die schlechten, guten und besonders die sehr guten Nachrichten vor. Hurra, wir waren sehr zufrieden und entlasteten unseren Kassierer.

die Vorträge beginnen
Kontrolle der Tagesordnungspunkte

Die letzte Amtshandlung wurde ein Highlight: wir bekamen einen brandneuen Kenterkönig für 2018!

Matthias der Erste mit dem neuen T-Shirt

Danach wurde der alte Vorstand mit Applaus entlassen.

Rolf Schnitzler, unser Gründungsmitglied , übernahm die Führung der Neuwahl, und hier ist der neugewählte Vorstand in Amt und Würde:

Ralf, Frieder,Catherine, Felix, Peter und Harald (von links)

Beitrag von Catherine

Ein Sonntag auf der Rur bei einem guten Wasserstand

Schwimmhallentermine 2018 / 2019

Hier kommen die neuen Schwimmhallentermine für die Wintersaison 2018 / 2019:

18.11. / 25.11. / 6.1. / 13.1. / 20.1. / 27.1. / 10.2. / 17.2. / 24.2. / 17.3. / 24.3. / 31.3. / 7.4.2019

Treffpunkt: 18.00-18.15 Uhr Parkplatz / Foyer der Schwimmhalle Monschau

 

Isle de la Serre

Auch in diesem Jahr waren wir wieder einmal an der schönen WW-Strecke bei Sault Brenaz.

Bernard, Matthias, Christa und Harald waren für 4 Tage auf dem Campingplatz an der Strecke.

Es wurde fleißig trainiert und auch schon einmal die Boote von innen gereinigt 😉

Das Wetter spielte in diesem Jahr mit und so konnten wir tolle Tage genießen.

An einem Abend zauberte Bernard für uns ein Käsefondue bei 25 Grad Außentemperatur. Es war sehr lecker und wir waren alle pappsatt.

unser Logenplatz beim Abendessen

Konzentration

und lächeln

Wir danken unserem Haus und Hoffotografen Matthias für die tollen Bilder und natürlich Christa für das hervorragende Catering.

Da Matthias ja nie auf seinen Bildern zu sehen ist, gibt es noch eine Actioneinlage in Slowmotion von Matthias und Bernhard als Film

Eupen – Triathlon 2018

Wie schon seit vielen Jahren Tradition haben wir auch in diesem Jahr bei strahlendem Sonnenschein wieder den Eupen – Triathlon unterstützt.

Auf der normalerweise gesperrten Wesertalsperre mit einer Wassertemperatur vom 24,5 Grad konnten wir den Schwimmwettkampf mit insgesamt 13 Leuten unterstützen.

Nachdem sich fertig gemacht wurde, wurden wir von Jo Aman auf die neue Schwimmstrecke eingewiesen.

Die Schwimmstrecke verläuft neuerdings im Bereich der Staumauer. Es werden zwei Runden a 900 Metern geschwommen. Diese neue Strecke hat für die Zuschauer den Vorteil, dass sie die gesamte Schwimmstrecke einsehen können. Auch die Wechselzone wurde auf die Staumauer verlagert. Auch hier sind nun die Zuschauer hautnah am Geschehen dabei.

Der Start wurde in diesem Jahr in zwei Gruppen durchgeführt. Zuerst starteten pünktlich um 10 Uhr die Männer und drei Minuten später die Damen und die Staffeln.

So gab es gleich zweimal das „Piranhabecken“ beim Start.

Alle Helfer und Teilnehmer hatten viel Spaß und bei dem herrlichen Wetter konnte die Veranstaltung genossen werden.

Pfingstfahrt nach Herbeumont

Auch in diesem Jahr waren wir wieder einmal an der schönen Semois. Allerdings waren wir mit der „rekordverdächtigen“ Zahl von bis zu 4 Booten auf dieser Tour unterwegs.

Dei Stimmung war trotzdem gut. Der Wasserstand stimmte und das Wetter tat ein übriges. Braungebrannt konnten wir das Wochenende abschließen.